Kreativ tätig sein
Kreativ tätig sein

press to zoom
Die Natur erleben
Die Natur erleben

press to zoom
Das Leben studieren - zum Beispiel mit einem Wurmhaus
Das Leben studieren - zum Beispiel mit einem Wurmhaus

press to zoom
Kreativ tätig sein
Kreativ tätig sein

press to zoom
1/4
Lernatelier

Der Grundgedanke:

Während all den Jahren, in welchen wir nun schon mit Kindern unterwegs sind, stellte sich immer wieder erneut die Frage in den Mittelpunkt: 

«Wie können wir das Umfeld – in welchem das Kind lebt und lernt – so gestalten, dass es daran reifen, wachsen und wenn nötig gesunden kann?» 

Als Klassenlehrerin in der Staatsschule, Fachlehrerin für Sprache und Musik, Förderlehrperson, Reitpädagogin, ausgebildete Waldorflehrperson und als Mutter von zwei Kindern hat besonders Michaela diese Frage bereits seit vielen Jahren bewegt. 

Ein solches Lernumfeld, mit einem gesunden Nährboden, haben wir im Sommer 2020 auf Lucerne West für unsere erste Lerngruppe geschaffen. Dies war möglich, da unser Reithof und Michaelas breite pädagogische Tätigkeit optimale Bedingungen bieten.

Gemeinsam auf dem Weg

Wir begegnen all unseren Schülern, egal welche Geschichte mit sich bringen, mit Wertschätzung und Empathie. Die Kinder sollen Vertrauen in ihr individuelles Lernen und in sich selbst entwickeln. Wir wollen die Kinder stärken und mit ihnen ihren eigenen persönlichen Weg gestalten. Das Kind soll seinen Rhythmus finden und sich gesund entwickeln können.

Lernort

Ein helles, grosses Wohnzimmer steht für das gemeinsame Lernen zur Verfügung. Eine Schulstube, in der manchmal ein Feuer knistert, manchmal eine kleine Katze über die frisch gemalten Bilder tappst und immer wieder Musik erklingt.  Es ist ein lebensnaher, ruhiger Ort, in dem das Lernen sich natürlich anfühlt. Auf der Ranch befindet sich auch ein riesiger Rasen mit Spielgeräten und kleine, von Schülern angelegte Gärtchen. Anschliessend an Lucerne West grenzt ein Bach, der Wald und unberührte Natur. 

Es ist uns wichtig viel Zeit mit den Pferden und in der Natur zu verbringen. Durch den natürlichen Rhythmus der Jahreszeiten, die tägliche Hofarbeit und die Tiere können sich die Kinder direkt mit der Natur und den Tieren verbinden und sich mit allen Sinnen – sinnvoll betätigen. Auch Kunst und Musik hat bei uns einen hohen Stellenwert. 

Für wen ist das Lernatelier?

Wir haben für Kinder einen Lernort geschaffen, die entweder gerne einen eigenen individuellen Weg durch die Schulzeit gehen möchten oder sich aus verschiedenen Gründen im Schulsystem nicht wohl fühlen.

Es sind Schüler, die einer kleinen Gruppe von Michaela unterrichtet werden. Es ist also eine Art «Privatschule im Kleinen».

Die Wochen-Stundenzahl kürzt sich durch die Kleingruppe um die Hälfte. Da der Lernstoff schneller, individueller behandelt werden kann, hat das Kind dadurch viel mehr Zeit zur freien Gestaltung. Für seine Interessen und Bedürfnisse stehen ihm die Nachmittage zur Verfügung.

z.B. Ein Kind der 3. Klasse besucht 12 Lektionen bei mir. Der Rest der Woche kann individuell gestaltet werden. z.B. Musik, Sport, Vereine, Kunst, Kochen, Handarbeit, Spielen, draussen sein…

Arbeiten mit Holz, Werkzeug, Farben, Steinen, Erde, Garten...
Arbeiten mit Holz, Werkzeug, Farben, Steinen, Erde, Garten...

press to zoom
Pferde pflegen und Beziehung zu einem Tier aufbauen
Pferde pflegen und Beziehung zu einem Tier aufbauen

press to zoom
Pause einmal anders
Pause einmal anders

press to zoom
Arbeiten mit Holz, Werkzeug, Farben, Steinen, Erde, Garten...
Arbeiten mit Holz, Werkzeug, Farben, Steinen, Erde, Garten...

press to zoom
1/5
Idee

Wir haben uns im Sommer 2020 aus folgenden Beweggründen für den Aufbau einer Lerngruppe auf unserem Pferdehof entschieden:

  • Kinder sind von Natur aus lernbegierig und wach. Viel Allgemeinwissen eignen sie sich durch aktive Tätigkeiten und der Auseinandersetzung mit ihrer Umwelt an. 

  • Diese Lernfreude möchten wir in unserem Lernatelier fördern und anreichern. Wir sehen es als unsere Aufgabe vielfältige Lernangebote zu schaffen und in den Kindern das Feuer der Neugierde am brennen zu erhalten. Die Lerninhalte sind eng mit ihrer Erlebniswelt verknüpft und sprechen sie auch emotional an. 

  • Uns ist es wichtig, dass die Kinder in dem Moment, in denen Fragen oder sogenannte „Lernfenster“ auftauchen, sich damit beschäftigen können. Dann lernen sie in kurzer Zeit mehr als in vielen Wochen. 

  • Wir schätzen auch die kompakten Lernvormittage und die frei zu gestaltenden Nachmittage. So können die Kinder ihren Interessen nachgehen und auch immer wieder Ruhepausen einlegen. 

  • Kinder haben das Recht auf Ruhe und Freizeit, auf Spiel und altersgemässe aktive Erholung sowie auf Teilnahme am kulturellen, künstlerischen und sportlichen Leben. Dieses können wir ihnen im Rahmen des Lernateliers am besten bieten. 

  • Lernen soll ein Lebensstil sein. Selbstgesteuert, mit allen Sinnen angesprochen, sollen unsere Kinder in einem vertrauten Beziehungsfeld frei und natürlich lernen dürfen. 

  • Achtsamkeit und Liebe zu einer Tätigkeit soll sie bis ins Jugendalter begleiten. 

  • Wir orientieren uns an einem ganzheitlichen Menschenbild: Kopf, Herz und Hand sollen ebenmässig angeregt werden. 

  • Für die seelische Entwicklung der Kinder wird ein altersgemässes, bereicherndes und anregendes Umfeld geboten.

"Frei"-Zeit

Wir wünschen uns, dass das Kind die Zeit, welche durch die verkürzte Stundenzahl zur Verfügung steht, mit seinen Bezugspersonen verbringen kann. Viele Eltern wählen gerade deshalb diesen Weg, da sie so viel mehr Zeit, sinnvoll mit ihren Kindern verbringen können.

Lernkompetenzen / Lernstandsbericht

Wir orientieren uns selbstverständlich am Lehrplan 21. Da Michaela sowohl über die Ausbildung an der Staatsschule/Volksschule wie auch als Waldorflehrerin verfügt, kann die besten Elemente daraus auf Lucerne West umsetzen.

Jedes Kind erhält pro Semester einen Lernbericht. In diesem wird über die Fachkompetenz, die Selbstkompetenz und die Sozialkompetenz berichtet. Ebenfalls werden überfachliche Kompetenzen geschult. Dieser Lernbericht wird auch an den Kanton weitergeleitet. 

Finanzierung

Die Finanzierung dieser privaten Schulung ist jeweils sehr individuell und hängt von verschiedenen Voraussetzungen ab. In der Regel finanzieren die Eltern das Lernatelier für ihr Kind selbst. Es gibt aber auch Situationen, in denen die Wohngemeinde oder eine Institution mitfinanziert. Die monatlichen Kosten liegen im Bereich einer normalen Privatschule. 

Kontakt

ranch(at)lucernewest.ch

Michaela: +41 76 514 29 30

Alexander: +41 79 959 03 46

Michaela Schnyder:
  • Primarlehrerin (über 20 Jahre Klassen- und Fachlehrerin)
  • Waldorflehrerin
  • Reitpädagogin SG-TR
  • Landwirtin

facebook.com/lucernewest